logo

Select Sidearea

Populate the sidearea with useful widgets. It’s simple to add images, categories, latest post, social media icon links, tag clouds, and more.
hello@youremail.com
+1234567890
0
  • No products in the cart.
 

Jucon_ASP

Immer wieder zeigt sich, wie schädlich es ist, die Leistungen in der Jugendhilfe allein an Finanzresultaten zu messen. Die üblichen Kennzahlensysteme sind vergangenheitsorientiert und kurzfristig ausgerichtet. Es wurde deshalb das Augenmerk auf die Kernprozesse gelegt. Der Hilfeplan und die in ihm ermittelten Prozessdaten helfen Ihnen ein Prozesscontrolling aufzubauen, Bedarfe zu erkennen und Ressourcen zu steuern

Merkmale

Controlling

Allein die Auswertung von Daten aus dem Rechnungswesen, die in aller Regel Vergangenheitsbezogen sind, greift zu kurz. Vielmehr die Daten und Kennzahlen aus den Kernprozessen der Leistungserstellung selbst versetzen Sie zeitnah in die Lage zu steuern. Das Festlegen von Zielen und den dazugehörigen Messwerten, sowie deren Auswertung wird verkannt. Hierdurch ergeben sich die üblichen Nachteile des Arbeitens ohne Ziele. Es fehlt an Maßstäben für die interne Abbildung des Erfolges oder Misserfolges der eigenen Tätigkeit. Bewertungen von Leistungsverbesserungen sind dadurch schwierig möglich, da Anhaltspunkte fehlen, beim Messen z.B. der Betreuungserfolge und der Qualität im Betreuungsprozess selbst. Mit Hilfe von aus der Fachlichkeit definierten Kennzahlen und Bewertungskriterien ergeben sich allerdings Vorteile. Zum einen vermitteln die gemessenen Kennzahlenwerte und die grafische Darstellung dessen eine höhere Transparenz des Geschehens und zum anderen machen diese damit intern wie extern die Wirksamkeit der Betreuung überhaupt erst darstellbar. Jucon unterstützt Sie, den komplexen Prozess der Hilfeplanung umfassend und vor allem Auswertbar darzustellen.

Hilfeplan

Jucon unterstützt Sie bei einer umfassenden, systematischen und strukturierten Hilfe- und Zielplanung sowie einer detaillierten Verlaufsdokumentation. Es stehen Ihnen umfangreiche Möglichkeiten zur Verfügung, um alle relevanten Informationen über die Jugendlichen und deren familiäre Hintergründe, den Hilfeplan und den Verlauf der Hilfe festzuhalten. Ein besonderer Schwerpunkt im Hilfeplanungsverfahren bildet die Auswertung der im Hilfeplan besprochenen Ziele und Verabredungen. Die Auswertung erfolgt prozessorientiert, indem die Beteiligten zuerst die Möglichkeit haben positive und negative Sichtweisen zur Zielerarbeitung äußern zu können. In einem zweiten Schritt bewerten alle Beteiligten die Umsetzung der Ziele.

Die aktiven Gestaltungs- und Bewertungsmöglichkeiten haben für die Betroffenen den Vorteil, dass sie das gesamte Hilfeplanungsverfahren mitbestimmen und -gestalten. Ziel der Strukturierten Vorgehensweise ist es, die Stärken, Verbesserungspotenziale und Maßnahmevorschläge zu ermitteln und zu bewerten, um im weiteren Prozess auf die Erkenntnisse aufzubauen und den Erfolg über einen bestimmten Zeitraum zu evaluieren. Mit dem Einstieg in einen solchen Prozess erreichen die jeweiligen Fachkräfte mit relativ geringem Aufwand bei verstärkter Ergebnisorientierung eine höhere Prozesseffizienz.

Qualitätsentwicklung

Die Neuregelungen zur Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsentwicklungsvereinbarung verändern die Rahmenbedingungen in der Jugendhilfe und haben Auswirkungen auf den Prozess der Leistungserbringung. Bei Dienstleistungen, die in der Kinder- und Jugendhilfe erbracht werden, bemisst sich die Qualität dieser Leistungen an der Erreichung gestellter Anforderungen. Diese Anforderungen werden zum einen durch Kunden und Zielgruppen bestimmt und zum anderen durch fachliche Kriterien und gesetzliche Vorgaben erhoben. Die Anforderungen an das Niveau werden jedoch vom Kunden festgelegt. Daher ist der Qualitätsbegriff auch relativ – aus der subjektiven Perspektive des Kunden – zu formulieren. Ein solcher Qualitätsbegriff wird in prozessorientierten Konzepten bevorzugt. Qualität umfasst in diesem Verständnis mehrere Dimensionen und integriert Prozesse, Arbeitsbedingungen und Außenbeziehungen einer Organisation. Erst die Operationalisierung macht es dann auch möglich, Entwicklungsverläufe zu verdeutlichen und Ergebnisse einer Bewertung zuzuführen. So ist es mit JUCON dann auch möglich diese Einschätzungen zu visualisieren und differierende Aussagen und Bewertungen zu hinterfragen.

Statistik

Mit Jucon ist die Landes- und Bundesstatistik nur noch ein Knopfdruck. Jucon bietet Ihnen Schnelle Auswertungsmöglichkeiten und gibt Ihnen mehr Zeit für die eigentliche pädagogische Arbeit. So haben Sie die Möglichkeit Aktenanalysen bezogen auf den Mitarbeiter oder aber auf das gesamte Jugendamt schnell und unkompliziert durchzuführen. Alle Daten die Sie in den Fallakten aufnehmen können statistisch verarbeitet und ausgewertet werden. In der der Regel sind das:

  • Häufigkeiten
  • Prozentsätze
  • Mittelwert, Median, Modalwert,
  • Summe,
  • Zeitreihen
  • Kreuztabellen

Für die grafische Abbildung Ihrer Auswertungen stehen Ihnen verschieden Ansichten zur Verfügung:

  • Balkendiagramme
  • Liniendiagramme
  • Histogramme
  • Kreisdiagramm
  • Paretiodiagramme

Strukturierte Auswertungen vermitteln Ihnen einen besseren Überblick:

  • Auswertungen für fallführende SozialarbeiterInnen
  • Auswertungen für wirtschaftliche Jugendhilfe
  • Auswertungen für Sachgebiets und Amtsleitung
  • Auswertungen Jugendhilfeplanung
  • Darstellungen in Tabellen und Diagrammen
  • individuell konfigurierbare Auswertungen bezogen auf die Ansprüche des Auftraggebers
  • Bundes- und Landesstatistik

Digitale Aktenführung

Mit Jucon erfassen Sie alle wichtigen Grund-, bzw. Stammdaten der Jugendlichen sowie die dazugehörigen Prozessdaten. Alle Daten können statistisch ausgewertet und grafisch dargestellt werden, ob für den statistischen Bezirk, den Mitarbeiter oder aber über das gesamte Jugendamt hinweg. Damit bietet Ihnen Jucon Daten zur Prozesssteuerung und Jugendhilfeplanung. Nach einer Erfassung bietet das Programm Ihnen einen strukturierten Überblick über:

  • die Situation des Jugendlichen;
  • Anlass und Anforderung der Hilfen
  • Schwerpunkte des Hilfebedarfs
  • ihre Veränderung im Hilfeverlauf;
  • die gesetzten Ziele und Teilziel;
  • die erbrachten und zu erbringenden Leistungen;
  • die bereits geleisteten Zielerreichungen;
  • und eine grafische Übersicht über die Einschätzung der Zielerreichung aller Beteiligten.

An vielen Stellen des Programms Jucon können sie darüber hinaus freie Texte und Notizen eingeben und speichern, die Sie später wieder aufrufen und vielfältig nutzen können. Darüber hinaus können Sie aktenbezogen Dokumente anhängen und jederzeit weiterverarbeiten. Die Verlaufsdokumentation ermöglicht es, die Hilfe für den Jugendlichen, die Familie optimal an die Bedürfnisse und an den bereits eingetretenen Veränderungen anzupassen.

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen?

 

TELEFONISCH:
+49 (0) 3 45 / 22 58 09 00

 

PER FAX:
+49 (0) 3 45 / 22 58 09 01

 

PER MAIL:
hallo@jucon.de

Ihr Kontakt zum Vertrieb von Jucon_ASP

 

Sie möchten Jucon_ASP live sehen, selbst alles ausprobieren oder haben Fragen zu den Lizenzmodellen?

 

Dann hilft Ihnen der Vertrieb gerne weiter: sales@jucon.de

Ihr Kontakt zum technischen Support von Jucon_ASP

 

Sie setzen Jucon_ASP bereits ein und haben Fragen zum Produkt?

 

Dann wenden Sie sich an unseren technischen Support:
support@jucon.de